Dresdner Musikfestspiele

Lance Ryan singt den Tenorpart in Mahlers 8. Sinfonie "Sinfonie der Tausend" mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Omer Meir Wellber bei den Dresdner Musikfestspielen. Das Konzert findet am 21. Mai 2016 in der Dresdner Kreuzkirche statt.

Oper Dortmund

Lance Ryan singt den Tristan in der gefeierten Neuproduktion der Oper Dortmund zum letzten Mal am 29. Mai 2016.

Oper Köln

Lance Ryan singt ab 26. Juni 2016, erstmals an der Oper Köln, den Cavaradossi|Tosca.

Dresden, Semperoper

Lance Ryan singt erstmals die Rolle des Herodes|Salome im Rahmen einer Neuproduktion an der Sächsischen Staatsoper Dresden. Premiere 24. September 2016

Hess. Staatstheater Wiesbaden

Lance Ryan debütiert in der Titelrolle von Peter Grimes am Hessischen Staatstheater Wiesbaden ab 10. Februar 2017.

Oper Dortmund

Lance Ryan singt  Otello in einer Neuproduktion des Theaters Dormtund. Die musikalische Leitung hat Gabriel Feltz, Regie führt Intendant Jens-Daniel Herzog. Premiere am 26. III. 2017

Nederlandse Opera, Amsterdam

Lance Ryan singt Herodes|Salome im Rahmen einer Neuproduktion an der Nederlandse Opera Amsterdem ab dem 9. Juni 2017. Die musikalische Leitung hat Daniele Gatti, Regie führt Ivo van Hove.

Staatstheater Wiesbaden

Lance Ryan singt zur Saisoneröffnung 2017 in einer Neuproduktion die Titelrolle in Tannhäuser am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

26.10.2014

Noch in den Bergen, aber heute abend nach Rom. Kurz bevor das Uhrzeit wechseln, spuert man auf dem Haut das Herbst. Am Freitag haben wir um Umbria einen Ausflug gemacht. Castelluccio,  Norcia, und Cascia haben wir besucht, um die Laune des Herbsts zu bekommen. Es gab den ersten Schneefall des Jahres und der Wind hat fuer sehr abwechselnde Wetter besorgt. Ich habe gerade The Biology of Belief von Bruce Lipton gerade vollbeendet, und finde es interessant, aber etwas banal. Er spricht wie man sein Leben verbessern kann, die Prinzipien des Zelles zu beachten: das erfolgreiche Leben erfordert Intergration und Zusammen Arbeit. Es eigentlich Stimmt voll, und besonders als Menschen sind wir entwickelt. Was ich banal fand, ist die Interessse auf Spiritualitaet als die Antwort, der wir nicht Physisch erklaeren koennen. Lipton meint, dass, alles was uns beeinfluesst, und alles was wir beeinfluessen, ist Spiritual. Das Leben ist nicht eine Serie der Zufaellen, aber ein Netzwerk, der das Leben fuerht. Seine Ideen finde ich voellig richtig. Aber die Meinung, dass alles einer anthropologischen Gestalt ausgebildet ist, einfach spiegelt die Altmodische Mentalitaet, die er aendern will. Na ja, unser Selbstbewusst ist nicht mathmatisch,  aber die Fuehrung des Lebens schon. Deswegen haben wir diese Existenzkrise. Unserm Selbstbewusst folgt nicht die fractal Muster des Lebens. Lipton behauptet, dass wir der Spiritualitaet der Natur folgen muss, um die Problemen des Menschen zu loesen. Klar, aber das ist keine Spiritualitaet! Die Wissenschaft hat uns schon sehr genau erklaert die Zuge der Nautr. Was wir versuchen muss, ist unser Selbstbewusst neu ausbilden, um die Zuege der Natur wieder zu spiegeln. Spiritualitaet ist einfach Zusammengehoerigkeit.

Still in the mountains, but tonight we're back in Rome. Not long before the change of clocks is it possible to feel the effects of Autumn in the air. On Friday we went for a roadtrip through Umbria.  We visited Castelluccio, Norcia and Cascia in order enter the Autumnal frame of mind. We were welcomed with the first snowfall of the year and the strong winds allowed for much variable weather. I just finished reading The Biology of Belief by Bruce Lipton and found it interesting, but at the same time somewhat banal. The books talks of how one can lead a successful and fulfilling life following the principles of living cells: Intergration and cooperation. It's very true what he outlines, especially considering the way we as human beimgs have evolved. What I find rather weak is the emphasis on spirituality as the answer to the questions which we can't explain through physics. Lipton seems to infer that all that influences us and all that we influence is spiritual. Life is not a series of pure random coincidences, but rather a network of experience that feeds itself. However, the idea that everything is formed from an anthropological mindset only seems to entrench the old - fashioned ideas that he'e trying to supplant. Clearly,  our Consciousness isn't mathematisch, but the existence of life certainly is. Thus, the existential crisis we have created for ourselves. Our consciousness has not followed the fractal pattern of life. Lipton advocates the following of spirituality of life in order to resolve the problems of modern existence. Of course,  but there's nothing spiritual about that! Science has already shown us the clear and defined practice of successful existence. What we must do is to re -educate our consciouness to once again reflect the principles upon which nature is formed. That's not spirituality:  it's togetherness, brotherhood, harmony among men.


Kommentare:
(Noch keine Kommentare vorhanden.)
Kommentar schreiben
Captcha
Enter text shown in left: